Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über das X können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

Kann ich Kanufahren mit Kleinkind?

Ein Kleinkind im Kanu mit Sonnenbrille und Schwimmweste

Sicherheit geht vor!

  • Darf ich mit meinem Kleinkind Kanufahren / Paddeln? 
  • Ist es denn sicher, mit meinem Kleinkind im Kanu zu fahren? 
  • Ab wann kann man mit dem Kind Kanu fahren? 
  • Gibt es auch kleine Westen? 

Diese Fragen stellen sich viele Eltern mit Kleinkindern, wenn sie das erste Mal eine Kanufahrt unternehmen möchten. Wir möchten Ihnen helfen, Antworten auf diese Fragen zu finden. 

Wichtig, zu bedenken

  • Schwimmweste tragen: Ob klein oder groß, dick oder dünn: alle Mitfahrer müssen eine Schwimmweste anlegen, bevor sie ins Kanu steigen. Planen Sie immer 1 Erwachsenen als „Retter“ pro Kind ein, um auf der sicheren Seite zu sein. Die passenden Schwimmwesten erhalten Sie von uns. Wir halten in unserem Bootsverleih Kinderwesten ab 1,5 Jahre bereit. Damit auch die kleinsten Mitfahrer eine passende Weste haben, raten wir Ihnen, vorher zu testen, ob wir eine passende Weste haben, oder ob Sie lieber eine Weste anschaffen, die optima auf die Größe Ihres Kindes zugeschnitten ist. 
  • Schutz vor Sonne: Schützen Sie sich und Ihr Kind vor Sonne, indem Sie bereits zuhause und dann noch mehrmals auf dem Wasser Sonnenschutz auftragen. Auch eine Kopfbedeckung ist vor allem bei Kleinkindern sehr wichtig.
  • Sicherheit von Babys und Kleinkindern: um die Sicherheit eines Babys oder Kleinkindes im Boot und im Falle eine Kenterung zu gewährleisten, dürfen diese auf keinen Fall in einem Tragetuch an Ihrem Körper mitgenommen werden. Auch eine Babyschale auf dem Boden des Kanus ist nicht gestattet. Denken Sie immer darüber nach, was passiert, wenn Sie ins Wasser fallen. 
  • Handlungsfähig sein: Im Fall einer Kenterung müssen Sie eingreifen können. Stellen Sie sich die Frage, ob Sie in diesem Fall in der Lage sind, Ihr Kind sicher an Land zu bringen. Eine Bootskenterung ist immer eine Stresssituation. Es muss gewährleistet sein, dass Sie in diesem Moment ruhig und besonnen handeln können. 
  • Notfallhandy: Tragen Sie immer ein Notfallhandy bei sich. Dieses sollte - sofern es nicht wasserdicht ist - möglichst in einer luftdichten Tüte verschlossen sein. Ein Notfall heißt nicht immer, dass jemand droht, zu ertrinken. Wissen Sie oder Ihren Mitreisenden nicht mehr zu helfen, oder sind Sie sich unsicher, ob ein Notfall vorliegt, setzen Sie immer einen Notruf über die 112 ab. Sicherheit geht vor!
  • Gewitter und starker Regen: sollte es bereits vor Antritt Ihrer Tour stark regnen oder gewittrig sein, sollten Sie Ihren Ausflug verschieben. Die Gefahr ist dann zu hoch. 
  • Machen Sie es sich gemütlich: Schauen Sie, dass Sie es sich und Ihrem Kind oder Ihren Kindern gemütlich machen. Eine Kanutour soll Spaß machen und auch der Entspannung dienen. Je wohler Sie und Ihr Kind sich fühlen, desto mehr Freude wird Ihnen das Kanufahren als Familie machen. 

Unser Rat

Nehmen Sie Kleinkinder und Kinder unter 10 Jahren nur mit ins Kanu, wenn Sie selbst ein sehr sicherer Schwimmer sind. Auch sollten Sie und Ihr Kind bereits durch gemeinsame Schwimmbadbesuche mit dem Medium Wasser vertraut sein.

Sind die oben genannten Bedingungen nicht sicher zu stellen, raten wir dringend von der Bootsfahrt mit kleinen Kindern ab. Sind alle Tipps beherzigt, kann es losgehen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf dem Wasser. Denn Kanufahren soll in erster Linie Spaß machen, und das sowohl den Erwachsenen, als auch den Kindern. 

 
29 Jahre am Markt
Nur geschulte Kanuguides
Erfahrungen aus 14.500 Touren
Qualität durch Zertifizierung
Beste Referenzen
 

Hier finden Sie uns ebenfalls